Die Kompanie 1/10 besteht aus den 4+y Mitgliedern: Sascha Bufe, Iris Keller, Hanna Malhas, Coline Petit und Gäste.
Gegeben sei 0,1 dl an Interesse für die Figurentheaterkunst pro Mensch. Folgerichtig ist es die Aufgabe der Kompanie 1/10 dieses Grundinteresse mindestens zu verzehntfachen.
Wenn man den Tag sucht, an dem das jeweilige Interesse am Figurentheater ewachte und das vom ältesten Kompanier genannte Datum von dem der jüngsten Kompanierin substrahiert, mit der Anzahl der Dinge in ihrer Werkstatt multipliziert (bei der Zählung hält man die bekannte Reihenfolge Marionette vor Handpuppe vor Schaumstoff vor Sonnenschirm vor Klappmaul vor Patextuben usw. ein) und das Ergebnis durch ihre Träume teilt, dann kommt man erstaunlicherweise auf den Durchschnitt ihres gemeinsamen Geburtstags: 20.12.2017.
Betrachtet man dagegen die Wohn- und Wirkstätten aller Kompanier (sie lassen sich berechnen durch die Formel 1*2+4+x) und übersetzt sie ins Binärsystem so kommt man auf mindestens 0110 Orte. Setzt man dieses Ergebnis dann noch in die geheime Funktion ein, die die Relation zu ihrem Studienort (HMDK Stuttgart, Abteilung Figurentheater) bestimmt, so wird man sich über ihre Fähigkeit zum schwäbischen Akzent wundern. Doch immerhin haben sie dort 1⁄4 ihrer insgesamt 5 (sic) Ausbildungen absolviert.
Da 4 Augenpaare mehr sehen als 1, entwickeln sie in gemeinsamer Solo- und Ensemble-Arbeit eigene Theaterstücke und bedienen sich dabei in der Menge des Figuren- und Materialtheaters.
„Selbstbildnis als Soldat" war 2014+2 ihr Gründungsstück. Seitdem sind weitere Stücke entstanden für Menschen von 1,10 bis 110 Jahre.
Sie spielen auf ganzen Bühnen, halben Bühnen, Viertelbühnen, in runden Weinkellern, auf geraden Straßen und bei Ihnen am quadratischen Wohnzimmertisch.
Erklärtes Ziel der Kompanie 1/10 ist es, in den nächsten 43 Jahren 110 Stücke zu entwickeln, die die Theaterlandschaft in unseren Köpfen verändern.

Sie wollen uns sehen? Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!